#WenigerICH #MehrER

Immer wieder Sonntags hole ich mir einen geistlichen Input – auch als Gegenpol zu all‘ dem fachlichen Input, den ich über die Woche aufnehme. Meistens in der Freien evangelischen Gemeinde Bonn in der Hatschiergasse, unserer Heimat-Gemeinde. Von Zeit zu Zeit entstehen aus Predigen einige Scribbles, die ich hier mit Euch teilen möchte.


Lebenslieder: Reckless Love

26.01.2020: Torsten Pfrommer über ‚grob fahrlässige‘ Liebe. Playlist: Zuhause | Ich bete an die Macht der Liebe | Reckless Love (Gewagte Liebe) | It is well (Mit ist wohl)

Quelle: Adaptiert von Deepl.com


Paul Erhard: Befiehl Du Deine Wege

19.01.2020: Für Andreas Fehler, unseren Prediger, war das heute „wie Weihnachten und Ostern“ zusammen. Warum? Es wurde alle zwölf Strophen von Paul Gerhard’s Lied gesungen, das Lebenslied von ihm 😉 Das Besondere: Die ersten Wort jeder Strophe ergeben zusammen den Kern-Verse aus Psalm 37,5:

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn. Er wird’s wohl machen.

Folgende Gliederung liegt zu Grunde:

  • Strophe 1-2 („Befiehl dem Herrn“): Darlegung der Grundstimmung, der Ausgangssituation
  • Strophe 3-5 („deine Wege und“): Gebet als Gespräch mit Gott
  • Strophe 6-8 („hoffe auf ihn.“): Appell an den Beter, Belehrung
  • Strophe 9-11 („Er wird’s wohl“): Übertragung der theologischen Lehre auf den Sänger
  • Strophe 12 („machen.“): Abschließendes, gemeinsames Gebet

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes (Psalm 19: Ein Loblied)

12.01.2020: Musik ist ein Schlüssel zum Herzen.


Jesus kommt wieder

22.12.2019: Was bedeutet es für uns, wenn Jesus wieder kommt? Tim Dyck zeigt den Einfluss auf Haltung und Handeln auf Basis von zwei Versen:


Gemeinde als lebendiger Laib

17.11.2019 – bei Gemeindeversammlung

Spricht gerne mit (Hilfe von) Computern, aber am liebsten mit Menschen ;-) | Leitet Social Media Business Programm bei der Telekom Deutschland